Von Amazon über Midmodern bis Vitra

24.02.2019 16:53

Von Amazon über Midmodern bis Vitra

Der neue INSIDE ist erschienen

Der neue INSIDE steht seit Freitag in der INSIDE Wohnen App – und kam am Samstagmittag per Post an. 

 

Im Heft: Ein Schwerpunkt zum Hype um die Amazon-Eigenmarken und die Frage, ob Ikea nun schon oder doch nicht bei Amazon seine Möbel verticken will. Amazon, noch immer in der Findungsphase in der Möbelabteilung, startet zwei Eigenmarken. Hype oder Game Changer? Wir haben für den Amazon-Schwerpunkt in INSIDE 1060 zwei Experten befragt: Einmal Dr. Timo Renz, Managing Partner der Dr. Wieselhuber & Partner GmbH, der sich im Münchner Beratungsunternehmen vor allem mit den Themen Konsumgüter und Handel beschäftigt. Zum anderen Prof. Dr. Gerrit Heinemann. Heinemann leitet das eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein und ist Gastprofessor am Management Centrum Innsbruck und an der Leipzig School of Media. 

 

Kleiner Auszug aus den Antworten. Renz: „Für das stationäre Geschäft wird die Herausforderung noch größer. Schlichtweg weil davon auszugehen ist, dass der eh schon stark wachsende Online-Handel mit Möbeln durch den Amazon-Eintritt einen weiteren Schub bekommt. Jeder Euro, der ins Netz wandert, landet nicht im Ladengeschäft.“ Heinemann: „Der Möbelmarkt ist – aufgrund der nicht vorhandenen vertikalen Strukturen – bis heute nicht in der Lage, die meisten der gezeigten Produkte im Möbelhaus auch verfügbar zu haben. Die Lieferzeiten sind oft zu lang und vor allem zu unzuverlässig. Das liegt auch an den sonderbaren Marktmachtverhältnissen im Möbelmarkt. Das widerspricht komplett dem, was der Kunde online und bei Amazon gewohnt ist. Kunden erwarten, dass die Ware verfügbar ist und am besten am nächsten Morgen mit Amazon-Fahrzeugen zugestellt wird.“ 

Mehr im neuen INSIDE!

 

Außerdem im neuen Heft: Onlinehändler Jens Semjans Auseinandersetzung mit der Topmarke Vitra, in der es um mehr gehen dürfte als nur um einen lästigen unautorisierten Fachhändler. INSIDE-Abonnenten lesen mehr!

 

Zudem im Heft: Alls zum Mahler-Opti-Deal, Jokas Start ins Franchisegeschäft, Eggers Eggerzum-Ideen, Kölns Pläne für die Interzum im Mai, Bulthaup im Bilanz-Check, eine lesenswerte Antwort von Petra Hilgers (Macroplan) auf unseren Kolumnisten Jürgen Schröcker, Udo Groenes Abschied, die Hinterland-of-Things-Conference in Bielefeld, den neuen Ada-Zentraleinkäufer, einen Neuzugang bei RMW u.v.m.

 

 
 
 

 

Bilder zum Artikel

Verwandte Artikel

Verwandte Artikel
Neue Verträge
Bei Musterring ist einiges in Bewegung
Onliner-Ranking
Die angeblich zehn größten Online-Möbelhändler - von Pierre Haarfeld
Neues vom Kap
Acht Namen und ein Chief Compliance and Risk Officer
Neuer Mann für Treca
Harald Feil hat übernommen
Dienstantritt
Von DHL zu Hardeck
Ausbau 3D
DCC-Fachbeirat diskutiert 3D-Darstellung auf Basis von IDM-Daten
Garant rechnet nach (Update)
Küchen Areal und Garant-Gruppe mit Umsatzplus
Umsatz rauf
Pfleiderer legt zu

kontakt

kontakt

Ihre Meinung zu dieser Meldung ist uns wichtig. Schreiben Sie an die Redaktion.