Große Runde am 6. Juni

01.03.2019 13:58

Philipp Koecke, Jan Kurth, Julius Martini

Große Runde am 6. Juni

Neuzugänge am Gipfel-Talk-Tisch

Noch etwas mehr als drei Monate sind es bis zum 3. INSIDE Branchen-Gipfel am 6. Juni im Literaturhaus München. Das Tagesprogramm steht – das Podium ist hochkarätig besetzt. Vor allem freuen wir uns, dass wir Redner für den Gipfel gewinnen konnten, die keineswegs vorhaben, um den heißen Brei herumzureden, sondern Farbe bekennen werden. Es wird polarisierend und intensiv, ganz so wie die Lage im Markt es uns aufträgt.

 

Auch das Teilnehmerfeld des INSIDE-Gipfel-Talks, der auch in diesem Jahr (mit kürzerer Umbauzeit nach dem Tagesprogramm) vor dem Start in die Abendveranstaltung bei Bier, Wein und Snacks stattfinden wird, steht mittlerweile. Beim letzten Mal ging es am Gipfel-Talk-Tisch recht offen zur Sache. Und das wird auch auf dem 3. Gipfel so sein. 

 

Wir haben eine Diskussionsrunde zusammengestellt, die für offene Worte zur Lage gut ist. Sie ist bunt gemischt. Es treffen sich engagierte Neustarter und etablierte Möbelgrößen. Es sitzen Protagonisten am Tisch, die am Nachmittag auf der Gipfel-Bühne standen, unter anderem Kika/Leiner-CEO Reinhold Gütebier und Team-7-Inhaber Dr. Georg Emprechtinger. Es stoßen neue Gäste wie die frischgebackene Bretz-Chefin Carolin Kutzera oder Home24-Vorstand Christoph Cordes dazu. Moebel.de-Chef Arne Stock wird mitdiskutieren. Neu gewinnen konnten wir nun drei weitere Teilnehmer, über die wir uns sehr freuen. Mit am Tisch des Gipfel-Talks am 6. Juni: VDM-Geschäftsführer Jan Kurth, Sitzfeldt-Mitgründer Julius Martini und Philipp Koecke aus der Geschäftsleitung von deinschrank.de.

 

Allen ist eins gemein: Alle haben großes Interesse an einer Antwort auf die Fragen, die im Motto des 3. INSIDE Gipfel-Talks formuliert sind: „Jeder gegen jeden? Alle in einem Boot? Oder was will eigentlich der Kunde?“

 

Hier finden Sie die Speaker des 3. INSIDE Branchen-Gipfels.

Und hier geht`s zur Anmeldung!

Bilder zum Artikel

Verwandte Artikel

Verwandte Artikel
Übergang läuft
Jan Kurth jetzt mit Zweitdienstsitz in Herford
Stabilisiert
Die Industriezahlen der ersten neun Monate
Die Struktur steht
VDM und HDH: Neu organisiert ins neue Jahr
Kurth zur Lage
„Moratorium zur Aussetzung finanzieller Sanktionen bei Lieferverzögerungen“
Schwerer Gang
Finanzierung bei Sitzfeldt geplatzt – Investor gesucht
„Sehr geehrter Herr Altmaier…“
Stiehl und Strothoff skizzieren gemeinsam Ausstiegsszenario
„Unzureichend und unlogisch“
VDM-Chef Jan Kurth zu den gestrigen Corona-Beschlüssen
Blitzumfrage
Möbelindustrie erwartet 2020 gut 3 Mrd Euro Umsatzeinbußen

kontakt

kontakt

Ihre Meinung zu dieser Meldung ist uns wichtig. Schreiben Sie an die Redaktion.