Bad, nicht Küchen

17.09.2018 09:55

Stadtlohn: Jetzt mit Djane in der Ausstellung

Bad, nicht Küchen

Zu den Hülsta-Plänen für Januar

Es war ein ziemlicher Wirbel, den eine Meldung in der Münsterland Zeitung am Samstag entlang der Küchenmeile ausgelöst hat. „Hülsta baut bald auch Küchen“, stand da in der Überschrift. Im Text war dann davon die Rede, dass es wohl schon im Januar zur IMM soweit sein könnte.

 

Die kuriose (Falsch-)Meldung hat sich dann schön verbreitet über die Fachpresse. Offenbar war die Redakteurin der Münsterland Zeitung aber einfach etwas unkonzentriert gewesen in ihrem Gespräch mit Hülsta-Geschäftsführer Andreas Bremmer. Bremmer betonte schon am Samstagvormittag auf den Hülsta-Partnertagen, dass er das so nicht gesagt habe. Es wäre um das Hülsta-Bad gegangen, über Küchen nur am Rande in einem Satz und vor allem ohne konkretes Datum. 

 

Das Hülsta-Bad kommt also jetzt im Januar. Die neuen Badmöbel werden selbst produziert und auf dem Stand in Halle 10.2 gezeigt. In Halle 11.3 steht Hülsta mit der neuen Massivholzkollektion Solid by Hülsta von Martin Ballendat. Breiter aufstellen, internationalisieren und Konzentration auf Hülsta: So beschreibt man die zentralen Aufgaben in der Hüls-Holding jetzt. Zahlen zum harten Möbeljahr nennt aktuell in Stadtlohn keiner.

 

Und die Küchen? Der ewige Plan in Stadtlohn, über den schon zu Dr. Bernd Göbels Zeiten geradezu visionär gesprochen wurde, er existiert aber immer noch. Bremmer sagt es heute so: „Wir beschäftigen uns mit dem Thema.“ 2020 oder 2021 könnte die Küche kommen. Man befinde sich in der „Analysephase“. Mit anderen Worten: Das Thema Küche ist noch und weiter reichlich unkonkret. Angesichts der anderen, aktuellen Restrukturierungs-Themen in der Hüls-Holding ist das wohl auch besser so.

 

Bilder zum Artikel

Verwandte Artikel

Verwandte Artikel
Nachrichten aus Stadtlohn
Die Hüls-Holding meldet sich zu Wort
Von Zwilling
Hülsta-Marketingleitung wieder besetzt
Von Ried nach Stadtlohn
Wechsel in den Hülsta-Export
Oelde verkauft
Vollzugsmeldung aus Stadtlohn
Nochmal eine Tochter weniger
Finale bei Halco – Lösung für Piure
Es geht weiter
Hüls sucht „strategischen Partner“ für Hülsta

kontakt

kontakt

Ihre Meinung zu dieser Meldung ist uns wichtig. Schreiben Sie an die Redaktion.